Schlagwort-Archive: Moor

Tag der Erde 2022 wieder dezentral – BI Chattengau ist dabei

 Auch in diesem Jahr fällt der Tag der Erde coronabedingt als Großveranstaltung mit vielen tausend Besuchern allein in Kassel aus. Die Organisatoren haben stattdessen wieder dazu aufgerufen, eine individuelle Aktion zu gestalten. Die Bürgerinitiative Chattengau gegen Massentierhaltung schließt sich daher ihrer Dachorganisation, der Aktionsgemeinschaft Agrarwende Nordhessen (AGA), an. Wir machen mit bei einem Arbeitseinsatz im Burgwald Moor bei Frankenberg. Alle Interessierten sind eingeladen zum Mitmachen.

Was haben Moore mit Massentierhaltung oder Landwirtschaft zu tun? Auf den ersten Blick eher wenig, doch natürlich gibt es gerade im Klimaschutz einige Parallelen. Moore wurden jahrhundertelang trocken gelegt um Nutzfläche zu gewinnen und den nährstoffhaltigen Torf als Blumenerde zu vermarkten. Dabei sind Moore als CO2 Speicher aber auch als „Wasserfilter“ extrem wichtig.

In der Massentierhaltung zählt ebenfalls nur der – kurzfristige – Gewinn durch hohe Effizienz. Gesellschaftliche Folgekosten, die durch Emissionen oder Wasserbelastung entstehen, werden nicht berücksichtigt. Längst wissen wir, dass eine zukunftsfähige Landwirtschaft die Tierzahlen reduzieren und die Natur besser schützen muss!

Der Tag der Erde erinnert alljährlich daran, dass es keinen „Planet B“ gibt. Das hat auch die AGA auf die Idee gebracht, einmal praktisch Hand anzulegen. Am Samstag, 23. April 2022 um 12 Uhr geht es los. Inklusive einer Einweisung und einem gemeinsamen Picknick wird die Veranstaltung bis 16 Uhr gehen. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Revierförsterei Mellnau.

Bitte möglichst anmelden. Auch, weil wir versuchen wollen, eine Fahrgemeinschaft aus dem Chattengau zu bilden. Einfach kurze E-Mail an loesekamm@aga-nordhessen.de

Wer kurzfristig noch dabei sein will: Wir treffen uns am Parkplatz bei der Revierförsterei Mellnau. Bitte pünktlich sein. Um 12 Uhr starten wir von dort mit möglichst wenigen Fahrzeugen zum Einsatzort. Es gibt eine kurze Einführung vor Ort und dann geht´s los. Auch für ein kleines Picknick mit Kaffee und Kuchen sorgen wir!

Bitte wetterfestes Schuhwerk tragen und gerne Ast- oder Rosenschere mitbringen.

Hintergrund

Moore sind unsere hochwertigsten Lebensräume. Sie können bis zu 6 mal (!) mehr CO2 binden als eine gleich große Waldfläche. Zudem leben hier viele seltene und seltenste Tiere und Pflanzen. Die Revitalisierung von Mooren ist daher ein effizienter Beitrag zum Klimaschutz und zur Biodiversität.

Mehr Infos zum Burgwald: https://www.ag-burgwald.de/lebensr%C3%A4ume/moore/

Zum Thema Moore: https://aga-nordhessen.de/moore-retten/

Infos zur Aktion zum Weiterverbreiten: PDF Download