Mahnwache in Gudensberg-Dorla

Es ist ein Trauerspiel. Plukon wirbt und findet immer wieder Landwirte, die sich zu Lohnmästern machen lassen. Die Stadt Gudensberg ist dabei offensichtlich in der Zwickmühle, denn sie ist bekanntlich nicht ganz unbeteiligt an der Plukon-Story. Und so hat die Stadtverordnetenversammlung sich mehrheitlich (Ausnahme die Grünen und ein paar Enthaltungen) mal wieder den sogenannten Sachzwängen gebeugt und dem Bau einer Hähnchenmastanlage in Gudensberg-Dorla zugestimmt. Frei nach dem Motto: Da steht ja schon so ein Ding, dann fällt ein zweites gar nicht mehr so auf. Lageplan Stall Dorla-Anfahrt

Das sehen wir allerdings anders. Und rufen daher auf zu einer Mahnwache am Samstag, 20. Mai 2017 um 11 Uhr am bestehenden Stall. Anfahrt: Mit PKW von Gudensberg in Richtung Fritzlar auf der L 3150. Abzweig Richtung Dorla auf die K 80.

Bitte teilt unseren Aufruf auf Facebook und überall, wo Ihr sonst seid und kommt zahlreich. Wir wollen zumindest ein Zeichen setzen. Jeder Investor muss wissen: Solche Tierquäleinrichtungen lassen sich nicht still und heimlich ausmauscheln. Wer so einen Stall baut, weiß, was er tut. Und er macht sich moralisch schuldig. Auch wenn der Bauernverband das Gegenteil behauptet und Tiermäster gar noch zum Opfer machen will: Leidtragende sind immer die Tiere.

Also, wir sehen uns am Samstag. Bringt eure Freunde und Familie mit. Die Mahnwache ist angemeldet und somit völlig legal. Wir demonstrieren wütend aber gewaltfrei!