Kassel spezial

Liebe Kasselaner, Kasseläner, Kasseler,

warum eine Extraseite für Sie? Kurz gesagt: wir waren mit einem Infostand beim letzten „Tag der Erde“ und haben uns echt gefreut über das rege Interesse und das viele Lob der Städter. Aber ehrlich, es gab auch „schockierende“ Momente. Etwa, wenn Leute ernsthaft annahmen, der Chattengau würde in Bayern liegen, weil „-gau“ so altmodisch klinge.

Umwelttag KS 26.04.15 -5a-kla-

 

 

Lange Rede: Der Chattengau ist vor Ihrer Haustür südwestlich von Kassel. Edermünde, Niedenstein, fast noch Fritzlar und vor allem Gudensberg. Der Kasus knaxus. Denn da steht Hessens größter Geflügelschlachthof, betrieben vom niederländischen Konzern Plukon. Die Tiere, die hier getötet werden, 25 Millionen im Jahr bzw. 85.000 pro Tag, stammen zu 100% aus Massentierhaltung. Über deren Folgen ist auf dieser Seite genug zu lesen. Aber in Kassel ist das kaum bekannt, was sich hier abspielt.

plukon-tor2
Die BI ruft deshalb auch speziell die Kasseler Bürgerinnen und Bürger auf, sich an den Protesten zu beteiligen. Die Wandlung von Nordhessen in eine Region der Agrarindustrie (nicht Landwirtschaft) wird jahrzehntelange Folgen haben und teilweise irreversible Schäden anrichten, selbst wenn der marode Fleischmarkt die Produktion längst in andere Länder verlagert haben wird. Soll heißen: die Agarindustrielobby verkündet heute das Heil in Massenproduktion für den Export. Blödsinn ist das im wahrsten Sinne des Wortes. Hier werden qualvoll Tiere gemästet, dort – in Asien – werden kleine Farmer kaputt gemacht durch die Exportflut. Und natürlich fleißig subventioniert durch die EU. Und morgen werden die Investoren dann in andere Länder abwandern, wenn hier nichts mehr geht in punkto Umwelt.

Am Samstag, dem 19.9.2015 wird deshalb um 11 Uhr eine Demonstration mit Kundgebung oberhalb des Schlachthofs in Gudensberg veranstaltet. Mit dem Auto gelangt man einfach von der Ausfahrt Gudensberg (A 49) zur Veranstaltung an der L 3221, mit dem NVV mit der Linie 500 von Kassel bis Gudensberg Rathaus. Weitere Informationen folgen auf dieser Homepage (Parkplatzfrage muss noch geklärt werden) und auf Facebook unter bi.chattengau. Auch Kasseler Gruppen und Vereine sind eingeladen, sich zu beteiligen. Bzw.: Kasseler, Ihr seid betroffen. Und zwar sowas von. Also: Aufwachen – mitmachen! 😉

DEMOAUFRUF (PDF)