Archiv (Beiträge)

Kräfte bündeln für einen langen Weg (Juli 2015)
BI ist jetzt ein eingetragener, gemeinnütziger Verein

Seit Februar 2014 haben wir bei vielen Aktionen und Info-Veranstaltungen gezeigt, welche schlimmen Auswirkungen die Massentierhaltung für unsere Region hat. Viele Menschen haben uns gesagt, dass sie unsere Arbeit wichtig und gut finden. Leider sind wir oft finanziell an Grenzen gestoßen. Nicht nur Flugblätter drucken kostet Geld, sondern z.B. auch Expertenrat.

Wir rufen deshalb aller UnterstützerInnen und Sympathisanten dazu auf, Mitglied im Verein zu werden und uns dadurch finanziell zu unterstützen. Das geht schon mit 2 Euro im Monat, für Schüler, Arbeitssuchende und Studenten mit 1 Euro/Monat. Wer mehr beisteuern kann, mag das bitte unbedingt tun!

Im Genehmigungsverfahren für die Schlachthoferweiterung in Gudensberg saßen wir einer ganzen Phalanx von Firmenvertretern gegenüber. Wir waren – aus finanziellen Gründen – ohne Rechtsbeistand. Juristisch haben wir also verloren, aber ansonsten keineswegs, denn die „Fabrik“, die täglich über 100.000 Tiere tötet, wird nicht mehr übersehen. Und damit Plukon jetzt nicht einfach macht, was sie wollen, werden wir ein Auge auf den Schlachthof werfenund immer wieder auf Missstände aufmerksam machen.

Außerdem werden wir aufzeigen, dass im Chattengau und ganz Nordhessen immer mehr Ställe gebaut werden – denn die fatale Entwicklung zu immer mehr „Masse“ auf Kosten der Tiere und der Umwelt ist noch nicht gestoppt.

Es gibt also noch viel zu tun! Auch wer nicht aktiv mitmachen kann oder will bei uns kann jetzt ab sofort einen Beitrag leisten für Tier, Mensch und Umwelt. Direkt vor der eigenen Türe. Wir wollen keine Tierfabriken, WEIL wir in die Zukunft blicken.

Hier geht’s zur Mitgliedserklärung.

 

Bundesweite Demo in Berlin. (Aufruf im Dez. 2014)

Zum fünften Mal findet in der Hauptstadt eine Demo der Tierschützer und aktiven Gegner der Massentierhaltung statt. Von Kassel aus fährt ein Bus der grünen Bundestagsabgeordneten Nicole Maisch, ab Frankenberg (über Gudensberg und Baunatal-Knallhütte) organisiert der BUND einen Bus.  header